Hamburger Adventssymposium

09. Dezember 2020, 17.30 Uhr

Datum

Mittwoch, 09. Dezember 2020

17:00 - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort

Empire Riverside

Bernhard-Nocht-Straße 97
20359 Hamburg

Tel. 040/31119-0

Anerkennung

Die Zertifizierung wurde bei der Ärztekammer Hamburg beantragt.

Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

mit dem Hamburger Adventssymposium haben wir 2019 für Sie mit fallbasierten Diskussionen ein neues Veranstaltungsformateingeführt: drei konkrete Patientengeschichten aus unterschiedlichen Bereichen der kardiovaskulären Medizin wurden vorgestellt und danach von eingeladenen Diskutanten zunächst kommentiert und mit therapeutischen Ansätzen aus unterschiedlichen Blickwinkeln gelöst. Jede Patientengeschichte wurde abschließend in den Kontext aktueller Leitlinien und Studien gestellt. An diesem Konzept wollen wir in diesem Jahr aufgrund der guten Akzeptanz festhalten!

 

Das zu Ende gehende Jahr bietet erneut einen guten Anlass zum Rückblick: was haben wir in diesem Jahr gelernt, was wir 2019 noch nicht wussten? 2020 hat uns wieder mit wichtigen Erkenntnissen in Atem gehalten – neue Leitlinien und bahnbrechende Studien in den jeweiligen Bereichen erfordern einen kritischen Rückblick und einen Ausblick für die Umsetzung in unsere tägliche Praxis.

 

Die CORONA- und Post-CORONA-Zeit stellt uns jedoch vor neue, administrative Herausforderungen, denen wir dadurch begegnen, dass wir Ihnen in diesem Jahr ein Hybridmeeting vorstellen, in dem wir die Präsenzveranstaltung mit einem Online-Meeting kombinieren.

In diesem Sinne freuen wir uns auf unser zweites Hamburger Adventssymposium in neuem Kontext – und auf die rege vorweihnachtliche Diskussion sowie den Austausch mit Ihnen! 

 

Herzlich, Ihre 

Sebastian Debus, Karsten Sydow, Stephan Willems 

Programm

Mittwoch, 9. Dezember 2020
17.00 Uhr – 20.00 Uhr

Download (PDF)

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. med. E. Sebastian Debus

Universitäres Herz- und Gefäßzentrum Hamburg

Prof. Dr. med. Karsten Sydow

Albertinen Herz- und Gefäßzentrum, Hamburg

Prof. Dr. med. Stephan Willems

Asklepios Klinikum St. Georg, Hamburg

Allgemeine Informationen

Anmel­dung
Die Fort­bil­dun­gen sind nur für medi­zi­ni­sches Fach­per­so­nal aus Pra­xis und Kli­nik zugäng­lich. Die Anmel­dung kann direkt auf die­ser Web­site online erfol­gen. Bei erfolg­rei­cher online-Anmeldung erhal­ten Sie eine sofor­tige Benach­rich­tung per Email aus dem Sys­tem über den Ein­gang Ihrer Anmel­dung. Bei Fax­an­mel­dun­gen wer­den keine Anmel­de­be­stä­ti­gun­gen ver­schickt, bitte bewah­ren Sie daher Ihre Fax-Sendebestätigung auf.

Zer­ti­fi­zie­rung
Die Zer­ti­fi­zie­rung der Fort­bil­dun­gen wird bei den jewei­li­gen Lan­des­ärz­te­kam­mern (Deutsch­land), der ÖÄK (Öster­reich) bzw. der SGIM (Schweiz) vor­ge­nom­men. Bitte brin­gen Sie zu den Ver­an­stal­tun­gen Ihre EFN-Etiketten bzw. Arzt­aus­weise mit.

Teil­nah­me­be­schei­ni­gun­gen
Diese sind jeweils am Ende der Ver­an­stal­tun­gen vor Ort erhält­lich. In der Regel erwar­ten die Ärz­te­kam­mern, dass nicht aus­ge­ge­bene Teil­nah­me­be­schei­ni­gun­gen umge­hend ver­nich­tet wer­den, um Miss­brauch zu ver­mei­den. Daher ist eine nach­träg­li­che Aus­hän­di­gung nicht möglich.

Teil­nah­me­ge­büh­ren
Die Teil­nahme am wis­sen­schaft­li­chen Pro­gramm ist kos­ten­frei, sofern im Pro­gramm­heft nicht anders aus­ge­wie­sen. Die Anmel­dung kann direkt auf die­ser Web­site online erfolgen.

Spon­so­ring­be­din­gun­gen
Die wis­sen­schaft­li­che Infor­ma­ti­ons­ver­mitt­lung an Ärzte wird in den deutsch­spra­chi­gen Län­dern durch ein brei­tes Spek­trum an Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen ermög­licht, zu deren Durch­füh­rung die Fir­men der medi­zin­tech­ni­schen und phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie in aller Regel einen Bei­trag leis­ten. Sofern keine Teil­nah­me­ge­bühr erho­ben wird, muss eine voll­stän­dige Kos­ten­ab­de­ckung durch Spon­so­ring erfol­gen. Auch Fort­bil­dun­gen von Doc­trina Med kön­nen durch eine unbe­schränkte Aus­bil­dungs­för­de­rung der medi­zin­tech­ni­schen oder phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie finan­zi­ell unter­stützt wer­den, dies wird im Sinne der Trans­pa­renz in den jewei­li­gen Pro­gram­men aus­ge­wie­sen. Es müs­sen meh­rere Unter­neh­men an der finan­zi­el­len Unter­stüt­zung betei­ligt sein (kein Mono­spon­so­ring). Sofern Leis­tun­gen auf dem Wege des „Spon­so­rings“ erbracht wer­den, steht den Indus­trie­un­ter­neh­men in der Regel auch das Recht zu, einen Infor­ma­ti­ons­stand auf den jewei­li­gen Ver­an­stal­tun­gen zu betrei­ben. In kei­nem Fall beein­flus­sen Indus­trie­un­ter­neh­men die Pro­gramm­ge­stal­tung, diese wird von der jeweils aus­ge­schrie­be­nen wis­sen­schaft­li­chen Lei­tung vorgenommen. Sofern für die jewei­lige Fort­bil­dung keine Teil­nah­me­ge­bühr erho­ben wird, wer­den fol­gende Kos­ten durch finan­zi­elle Unter­stüt­zung der Indus­trie getra­gen: Kos­ten der Zer­ti­fi­zie­rung bei der jewei­li­gen Lan­des­ärz­te­kam­mer; Kos­ten der Teil­neh­mer­er­fas­sung und Rück­mel­dung bei der Lan­des­ärz­te­kam­mer; Rei­se­kos­ten und Hono­rare der ärzt­li­chen Refe­ren­ten; Kos­ten der Pro­gramm­er­stell­lung; Kos­ten der Pro­gramm­ver­tei­lung; Kos­ten des jewei­li­gen Tagungs­raums und sons­ti­gen Ver­an­stal­tungs­flä­chen; Kos­ten der Video­tech­nik; Kos­ten der Ton­tech­nik; Imbiss-Kosten sowie Tagungs­ge­tränke; orga­ni­sa­to­ri­sche Kos­ten und Per­so­nal­kos­ten zur Ver­an­stal­tungs­be­treu­ung. Da diese Kos­ten in vie­len Fäl­len nicht ohne ein Spon­so­ring der Indus­trie getra­gen wer­den kön­nen, bit­ten wir darum, das Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot der Indus­trie auf den Ver­an­stal­tun­gen anzu­neh­men. Man­che Unter­neh­men haben sich im Rah­men des FSA-Kodex zu erwei­ter­ter Transparenz/Offenlegung ver­pflich­tet.