Düsseldorfer Cardio Symposium 2021

Kardiopulmonale Risikopatienten 

Ein Jahr in der Corona-Krise - wo stehen wir heute?

Datum

Mittwoch, 21. April 2021
16.30 Uhr – 20.00 Uhr

Anmeldeschluss: 21. April 2021

 

Veranstaltungsort

Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen 

Speditionstrasse 11 | 40221 Düsseldorf | Salon 1+2+3 

Anerkennung

 Die Veranstaltung wurde bei der Ärztekammer Nordrhein angemeldet. 

Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

herzlich gerne laden wir Sie zum nunmehr zwölften Mal zu unserer traditionellen Düsseldorfer Frühjahrsfortbildung ein. Bereits im letzten Jahr hatten wir in der aktuellen Situation der Corona-Krise intensiv den Umgang mit unseren kardiologischen Risikopatienten im Covid-Zeitalter diskutiert. Da möchten wir in diesem Jahr ansetzen und uns fragen, was wir in diesem Jahr gelernt haben. Experten aus unterschiedlichen Bereichen der Medizin werden mit uns dieses Thema beleuchten.

 

Neben Hintergründen zur aktuellen Situation um COVID 19 aus virologischer Sicht, einer Diskussion von Klinik und Risikostratifizierung fokussieren wir dann natürlich auch auf alle anderen wesentlichen Neuigkeiten aus der Kardiologie, sodass Sie einen umfassenden Überblick erhalten. Welche neuen Studien gibt es, was ist neu im interventionellen Bereich, welche medikaentösen Innovationen können wir erwarten? Die Veranstaltung ist als Hybridfortbildung konzipiert, über die genaue Art der Durchführung erhalten Sie dann vor der Veranstaltung alle benötigten Informationen! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Ihr

Prof. Dr. med. Ernst G. Vester

im Namen aller Referenten

Programm

Mitwirkung

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. med. Ernst G. Vester
Düsseldorf

Weitere Referenten

 Prof. Dr. med. Wolfgang Koenig 

Deutsches Herzzentrum München 


Prof. Dr. med. Stefan Krüger 

Florence-Nightingale-Krankenhaus Düsseldorf 


Prof. Dr. med. Christian Meyer 

Klinik für Kardiologie, Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf 


Prof. Dr. med. Klaus Pfeffer 

Universitätsklinikum Düsseldorf 


Prof. Dr. med. Carsten Tschöpe 

Charité - Universitätsmedizin Berlin 

Allgemeine Informationen

Orientierung zur Fortbildung

Die Fortbildung ist für Ärzte der Allgemeinmedizin und inneren Medizin mit Interesse an der Behandlung kardiologischer Risikopatienten unter den speziellen Bedingungen der Covid-19-Pandemie gedacht. Der Fokus liegt auf herzinsuffizienten Patienten, da diese von einer Infektion besonders schwerwiegend betroffen sind. Insofern ist das primäre Lernziel dieser Fortbildung, eine optimierte Betreuung dieser Patienten in Klinik und Praxis zu erreichen: die Teilnehmer sollen anhand der vermittelten Kriterien eine optimierte Betreuung ihrer Patienten gewährleisten. Die Fortbildung wird am 21.4.2021 als Hybridfortbildung angeboten, die Beiträge können sowohl angehört als auch in schriftlicher Form bearbeitet werden; die Lernmaterialien werden online auf dieser Webseite für registrierte Teilnehmer zur Verfügung stehen, die Gesamtdauer beträgt 4 Unterrichtsstunden, die Teilnahme ist für medizinische Fachkreise kostenlos. Alle Online-Teilnehmer müssen eine schriftliche Lernerfolgskontrolle durchlaufen, um die Fortbildungspunkte zu erhalten. Die standardisierten Multiple-Choice-Fragen mitsamt Antworten (zehn Fragen mit jeweils fünf Antwortmöglichkeiten, von denen nur eine richtig sein darf) werden Ihnen bei Fortbildungsbeginn online zur Verfügung gestellt. Bei 70% richtigen Antworten erhalten Sie die Teilnahmebescheinigung und die Fortbildungspunkte werden Ihnen durch uns anhand Ihrer EFN Nummer gutgeschrieben. Die Ärztekammer Nordrhein hat 4 Basispunkte gewährt.

 

Betreuung

Es handelt sich um eine tutoriell unterstützte Online-Fortbildungsmaßnahme incl. Lernerfolgskontrolle in digitaler Form. Anbieter ist die Doctrina Med AG, die wiss. Leitung liegt bei Herrn Prof. E.G. Vester, Düsseldorf. Während der Online-Veranstaltung sind die Referenten für Rückfragen über die Chatfunktion erreichbar. Alle registrierten Teilnehmer erhalten nach Anmeldung detaillierte Instruktionen. Fragen zum inhaltlichen und technischem Support richten Sie vorab bitte an folgende Email-Adresse: team (at) doctrinamed.de.

 

Anmel­dung
Die Fort­bil­dun­g ist nur für medi­zi­ni­sches Fach­per­so­nal aus Pra­xis und Kli­nik zugäng­lich. Die Anmel­dung kann direkt auf die­ser Web­site online erfol­gen. Bei erfolg­rei­cher online-Anmeldung erhal­ten Sie eine sofor­tige Benach­rich­tung per Email aus dem Sys­tem über den Ein­gang Ihrer Anmel­dung. Bei Fax­an­mel­dun­gen wer­den keine Anmel­de­be­stä­ti­gun­gen ver­schickt, bitte bewah­ren Sie daher Ihre Fax-Sendebestätigung auf.

Anerkennung
Die Anerkennung der Fort­bil­dun­gen wurde bei der Ärztekammer Nordrhein für die Kategorie I beantragt. Bei Präsenzveranstaltungen brin­gen Sie Ihre EFN-Etiketten bzw. Arzt­aus­weise mit.

Teil­nah­me­be­schei­ni­gun­gen
Diese sind jeweils am Ende der Ver­an­stal­tun­gen vor Ort erhält­lich oder werden – bei Online-Fortbildungen – nach bestandener Lernerfolgskontrolle als pdf per Email zugeschickt.

Teil­nah­me­ge­büh­ren
Die Teil­nahme am wis­sen­schaft­li­chen Pro­gramm ist kos­ten­frei, sofern im Pro­gramm­heft nicht anders aus­ge­wie­sen. Die Anmel­dung kann direkt auf die­ser Web­site online erfolgen.

Spon­so­ring­be­din­gun­gen
Die wis­sen­schaft­li­che Infor­ma­ti­ons­ver­mitt­lung an Ärzte wird in den deutsch­spra­chi­gen Län­dern durch ein brei­tes Spek­trum an Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen ermög­licht, zu deren Durch­füh­rung die Fir­men der medi­zin­tech­ni­schen und phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie in aller Regel einen Bei­trag leis­ten. Sofern keine Teil­nah­me­ge­bühr erho­ben wird, muss eine voll­stän­dige Kos­ten­ab­de­ckung durch Spon­so­ring erfol­gen. Auch Fort­bil­dun­gen von Doc­trina Med kön­nen durch eine unbe­schränkte Aus­bil­dungs­för­de­rung der medi­zin­tech­ni­schen oder phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie finan­zi­ell unter­stützt wer­den, dies wird im Sinne der Trans­pa­renz in den jewei­li­gen Pro­gram­men aus­ge­wie­sen. Es müs­sen meh­rere Unter­neh­men an der finan­zi­el­len Unter­stüt­zung betei­ligt sein (kein Mono­spon­so­ring). Sofern Leis­tun­gen auf dem Wege des „Spon­so­rings“ erbracht wer­den, steht den Indus­trie­un­ter­neh­men in der Regel auch das Recht zu, einen Infor­ma­ti­ons­stand in einem separaten Bereich auf den jewei­li­gen Ver­an­stal­tun­gen zu betrei­ben. In kei­nem Fall beein­flus­sen Indus­trie­un­ter­neh­men die Pro­gramm­ge­stal­tung, diese wird von der jeweils aus­ge­schrie­be­nen wis­sen­schaft­li­chen Lei­tung vorgenommen. Da die Kos­ten in vie­len Fäl­len nicht ohne ein Spon­so­ring der Indus­trie getra­gen wer­den kön­nen, bit­ten wir darum, das Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot der Indus­trie auf den Ver­an­stal­tun­gen anzu­neh­men.