• Rückblick: AUFTAKT KARDIOLOGIE 2018, Wien

    Samstag, 14. April 2018

Datum

Samstag, 14. April 2018
09:00 – 13:00 Uhr

Zugang nur mit Registrierungsbestätigung möglich

Veranstaltung

Medizinische Universität Wien
Van Swieten Saal
Van Swieten – Gasse 1a
1090 Wien

Approbation

Die Fortbildungsveranstaltung wurde mit 3 Fortbildungspunkten approbiert (DFP Kalender Akademie der Ärzte).

Nachlese

der wissenschaftlichen Leitung

„AUFTAKT KARDIOLOGIE 2018“, Medizinische Universität Wien, 14.04.2018

Kongressbericht

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ.-Prof. Dr. Christian Hengstenberg, Wien, präsentierten 12 kardiologische und herzchirurgische Referenten ein Kaleidoskop, bei dem die aktuellen Möglichkeiten zur Behandlung von Herz- und Kreislauferkrankungen diskutiert wurden. Ca. 200 Teilnehmer fanden sich zum hochkarätigen Programm im van-Swieten-Saal der medizinischen Universität ein, zudem präsentierten 16 Industriepartner aktuelle Neuerungen aus Pharmazie und Medizintechnik. Besonders intensiv diskutierte das Auditorium die Hyperlipidämie und die erreichbaren Zielwerte der Lipidsenkung bei Herzkreislauf-Erkrankungen. Prof. Dr. W. Koenig, München, und Assoc.-Prof. Dr. W. Speidl, Wien, präsentierten hierzu aktuelle Ergebnisse und praxisnahe Fälle. Ein besonderes Highlight war die Diskussion zur Therapie der Hauptstammstenose, einer interdisziplinäre Fragestellung, die naturgemäß von Herzchirurgen anders beantwortet wurde als von interventionellen Kardiologen. „Ich operiere!“ meinte Prof. Dr. G. Laufer, Wien. Die passende Antwort dazu hatte Prof. Dr. I. Lang, Wien: „Ich interveniere!“. Die beiden Herzspezialisten vertraten Ihre Standpunkte engagiert in einer Pro- und Contra-Diskussion, auch im Rahmen der nachfolgenden „Rebattle“. Die Teilnehmer diskutierten eifrig mit – und freuen sich bereits jetzt auf die Fortsetzung dieses Symposiums im kommenden Jahr.

Programm

Samstag, 14. April 2018

09:00 – 13:00 Uhr

Mitwirkung

Mitwirkung / Referenten

Assoc.-Prof. Dr. M. Andreas, Wien
A.o. Univ.-Prof. Dr. H. Gössinger, Wien
Dr. A. Kammerlander, Wien
Prof. Dr. W. Koenig, München
Dr. K. Krychtiuk, Wien
Univ.-Prof. Dr. I. Lang, Wien
Univ.-Prof. Dr. G. Laufer, Wien
A.o. Univ.-Prof. Dr. J. Mascherbauer, Wien
Assoc.-Prof. Dr. J. Siller-Matula, Wien
Assoc.-Prof. Dr. A. Niessner, Wien
Dr. L. Schrutka, Wien
Assoc.-Prof. Dr. W. Speidl, Wien

Allgemeine Informationen

Anmel­dung
Die Fort­bil­dun­gen sind nur für medi­zi­ni­sches Fach­per­so­nal aus Pra­xis und Kli­nik zugäng­lich. Die Anmel­dung kann direkt auf die­ser Web­site online erfol­gen. Bei erfolg­rei­cher online-Anmeldung erhal­ten Sie eine sofor­tige Benach­rich­tung per Email aus dem Sys­tem über den Ein­gang Ihrer Anmel­dung. Bei Fax­an­mel­dun­gen wer­den keine Anmel­de­be­stä­ti­gun­gen ver­schickt, bitte bewah­ren Sie daher Ihre Fax-Sendebestätigung auf.

Zer­ti­fi­zie­rung
Die Zer­ti­fi­zie­rung der Fort­bil­dun­gen wird bei den jewei­li­gen Lan­des­ärz­te­kam­mern (Deutsch­land), der ÖÄK (Öster­reich) bzw. der SGIM (Schweiz) vor­ge­nom­men. Bitte brin­gen Sie zu den Ver­an­stal­tun­gen Ihre EFN-Etiketten bzw. Arzt­aus­weise mit.

Teil­nah­me­be­schei­ni­gun­gen
Diese sind jeweils am Ende der Ver­an­stal­tun­gen vor Ort erhält­lich. In der Regel erwar­ten die Ärz­te­kam­mern, dass nicht aus­ge­ge­bene Teil­nah­me­be­schei­ni­gun­gen umge­hend ver­nich­tet wer­den, um Miss­brauch zu ver­mei­den. Daher ist eine nach­träg­li­che Aus­hän­di­gung nicht möglich.

Teil­nah­me­ge­büh­ren
Die Teil­nahme am wis­sen­schaft­li­chen Pro­gramm ist kos­ten­frei, sofern im Pro­gramm­heft nicht anders aus­ge­wie­sen. Die Anmel­dung kann direkt auf die­ser Web­site online erfolgen.

Spon­so­ring­be­din­gun­gen
Die wis­sen­schaft­li­che Infor­ma­ti­ons­ver­mitt­lung an Ärzte wird in den deutsch­spra­chi­gen Län­dern durch ein brei­tes Spek­trum an Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen ermög­licht, zu deren Durch­füh­rung die Fir­men der medi­zin­tech­ni­schen und phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie in aller Regel einen Bei­trag leis­ten. Sofern keine Teil­nah­me­ge­bühr erho­ben wird, muss eine voll­stän­dige Kos­ten­ab­de­ckung durch Spon­so­ring erfol­gen. Auch Fort­bil­dun­gen von Doc­trina Med kön­nen durch eine unbe­schränkte Aus­bil­dungs­för­de­rung der medi­zin­tech­ni­schen oder phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie finan­zi­ell unter­stützt wer­den, dies wird im Sinne der Trans­pa­renz in den jewei­li­gen Pro­gram­men aus­ge­wie­sen. Es müs­sen meh­rere Unter­neh­men an der finan­zi­el­len Unter­stüt­zung betei­ligt sein (kein Mono­spon­so­ring). Sofern Leis­tun­gen auf dem Wege des „Spon­so­rings“ erbracht wer­den, steht den Indus­trie­un­ter­neh­men in der Regel auch das Recht zu, einen Infor­ma­ti­ons­stand auf den jewei­li­gen Ver­an­stal­tun­gen zu betrei­ben. In kei­nem Fall beein­flus­sen Indus­trie­un­ter­neh­men die Pro­gramm­ge­stal­tung, diese wird von der jeweils aus­ge­schrie­be­nen wis­sen­schaft­li­chen Lei­tung vorgenommen. Sofern für die jewei­lige Fort­bil­dung keine Teil­nah­me­ge­bühr erho­ben wird, wer­den fol­gende Kos­ten durch finan­zi­elle Unter­stüt­zung der Indus­trie getra­gen: Kos­ten der Zer­ti­fi­zie­rung bei der jewei­li­gen Lan­des­ärz­te­kam­mer; Kos­ten der Teil­neh­mer­er­fas­sung und Rück­mel­dung bei der Lan­des­ärz­te­kam­mer; Rei­se­kos­ten und Hono­rare der ärzt­li­chen Refe­ren­ten; Kos­ten der Pro­gramm­er­stell­lung; Kos­ten der Pro­gramm­ver­tei­lung; Kos­ten des jewei­li­gen Tagungs­raums und sons­ti­gen Ver­an­stal­tungs­flä­chen; Kos­ten der Video­tech­nik; Kos­ten der Ton­tech­nik; Imbiss-Kosten sowie Tagungs­ge­tränke; orga­ni­sa­to­ri­sche Kos­ten und Per­so­nal­kos­ten zur Ver­an­stal­tungs­be­treu­ung. Da diese Kos­ten in vie­len Fäl­len nicht ohne ein Spon­so­ring der Indus­trie getra­gen wer­den kön­nen, bit­ten wir darum, das Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot der Indus­trie auf den Ver­an­stal­tun­gen anzu­neh­men. Man­che Unter­neh­men haben sich im Rah­men des Pharmig-Kodex zu erwei­ter­ter Transparenz/Offenlegung ver­pflich­tet.