Fortbildungsplattform

Herzmedizin

26.-27. November 2021, München

Herzschlagzeilen 2021

Freitag, 26. November 2021
16.00 Uhr – 19.30 Uhr
Samstag, 27. November 2021
9.00 Uhr – 14.45 Uhr

Programm

Freitag 26.11.2021
Deutsches Herzzentrum München
Lazarettstraße 36, 80636 München
Samstag 27.11.2021
Leonardo Hotel Royal
Moosacher Str. 90, 80809 München

Die Anerkennung der Veranstaltung wird bei der bayerischen Landesärztekammer beantragt.

Grußwort & Mitwirkung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

trotz anhaltender Corona-Zeiten möchten wir Ihnen gerne mit den auch in diesem Jahr wieder einen Überblick zu den aktuellen Entwicklungen in der Kardiologie geben. Mit optimaler Technik wird es auch dieses Mal wieder möglich sein, virtuell von Ihrem eigenen Computer aus teilzunehmen.

 

Der Freitag ist vorwiegend bestimmt von interventionellen Themen mit „live in the box“ Cases aus der Kardiologie zu komplexen Koronarinterventionen, ablativen Verfahren und einer neuen Modalität zur TAVI Implantation. Der aktuelle Stellenwert einer TASH bei hypertropher Kardiomyopathie, neue Medikamente und aktuelle Aspekte der Inflammation bei atherosklerotischen Erkrankungen bilden weitere Themen.

 

Am Samstag werden wir Ihnen eine neue Methode zur perkutanen Revaskularisation bei verkalkten Läsionen vorstellen, werden uns mit der Erkennung und Behandlung mikrovaskulärer Störungen im Herzen beschäftigen und einen Blick in die Zukunft werfen, was neue Transkatheterklappensysteme anbelangt.

 

Die renale Denervation erlebt ein Revival und wird bei bestimmten Patientengruppen mit einer arteriellen Hypertonie eine Rolle spielen. Neue Substanzen zur Therapie der Herzinsuffizienz und die aktuelle Studienlage bei Patienten mit HFpEF werden vorgestellt. Zur frühzeitigen Erfassung einer familiären Hypercholesterinämie führen wir ein Bayern weites Screeningprogramm bei Kindern durch und wollen Ihnen hier die 1-Jahresdaten vorstellen (VRONI-Studie) sowie eine neue Möglichkeit zur dauerhaften Senkung des LDL-Cholesterins. Bevor wir uns dann zum Schluss mit den „Late Breakers“ von der Jahrestagung der AHA beschäftigen, werden wir Ihnen noch die Ergebnisse einer Studie vorstellen, bei der erstmals von einer wirklich personalisierten Medizin gesprochen werden kann, der Dal-GenE Studie.

 

Wir hoffen, dass Ihnen auch dieses Jahr die Zusammenstellung der Themen zusagt und Sie wichtige Erkenntnisse für Ihre tägliche Klinik und Praxis mit nach Hause nehmen.

 

Mit herzlichen Grüßen,
Prof. Dr. med. Heribert Schunkert

Mitwirkende

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. med. M. Joner

Prof. Dr. med. W. Koenig

Prof. Dr. med. H. Schunkert

Referenten

PD Dr. med. Felix Bourier, München

Dr. med. Amadea Erben, München

Prof. Dr. med. Michael Joner, München

Prof. Dr. med. Wibke Hengstenberg, München

Prof. Dr. med. Adnan Kastrati, München

PD Dr. med. Thorsten Keßler, München

Prof. Dr. med. Wolfgang Koenig, München

Prof. Dr. med. Florian Kronenberg, Innsbruck

PD Dr. med. Sebastian Kufner, München

PD Dr. med. Carsten Lennerz, München

Dr. med. Elke Lorenz, München

Prof. Dr. med. Felix Mahfoud, Homburg/Saar

Prof. Dr. med. Stefan Neubauer, Oxford

Prof. Dr. med. Burkert Pieske, Berlin

Prof. Dr. med. Hendrik Sager, München

Dr. med. Veronika Sanin, München

Prof. Dr. med. Heribert Schunkert, München

PD Dr. med. Teresa Trenkwalder, München

Dr. med. Jens Wiebe, München

Dr. med. Erion Xhepa, München

Anmeldung

Für die Anmeldung zu dieser Fortbildung ist ein CardioMD-Account notwendig. Loggen Sie sich bitte hier ein oder erstellen Sie einen Account. Danach können Sie sich für die Fortbildung anmelden. Bitte beachten Sie, dass pandemiebedingt Zulassungsbeschränkungen gelten (3G-Prinzip oder je nach örtlicher Situation auch 2G-Prinzip).

Allgemeine
Informationen

Anmel­dung
Die Fort­bil­dun­gen sind nur für medi­zi­ni­sches Fach­per­so­nal aus Pra­xis und Kli­nik zugäng­lich. Die Anmel­dung kann direkt auf die­ser Web­site online erfol­gen. Bei erfolg­rei­cher online-Anmeldung erhal­ten Sie eine sofor­tige Benach­rich­tung per Email aus dem Sys­tem über den Ein­gang Ihrer Anmel­dung. Bei Fax­an­mel­dun­gen wer­den keine Anmel­de­be­stä­ti­gun­gen ver­schickt, bitte bewah­ren Sie daher Ihre Fax-Sendebestätigung auf.

 

Zer­ti­fi­zie­rung
Die Zertifizierung der Fortbildungen wird bei den jeweiligen Landesärztekammern (Deutschland), oder der ÖÄK (Österreich) bzw. der SGIM (Schweiz) vorgenommen. Bitte bringen Sie zu den Veranstaltungen Ihre EFN-Etiketten bzw. Arztausweise mit. Bei Web-CME-Fortbildungen hinterlegen Sie bitte Ihre EFN-Nummer im Anmeldeformular.

 

Teil­nah­me­be­schei­ni­gun­gen
Diese sind jeweils am Ende der Ver­an­stal­tun­gen vor Ort erhält­lich. In der Regel erwar­ten die Ärz­te­kam­mern, dass nicht aus­ge­ge­bene Teil­nah­me­be­schei­ni­gun­gen umge­hend ver­nich­tet wer­den, um Miss­brauch zu ver­mei­den. Daher ist eine nach­träg­li­che Aus­hän­di­gung nicht möglich.

 

Teil­nah­me­ge­büh­ren
Die Teil­nahme am wis­sen­schaft­li­chen Pro­gramm ist kos­ten­frei, sofern im Pro­gramm­heft nicht anders aus­ge­wie­sen. Die Anmel­dung kann direkt auf die­ser Web­site online erfolgen.

 

Spon­so­ring­be­din­gun­gen
Die wis­sen­schaft­li­che Infor­ma­ti­ons­ver­mitt­lung an Ärzte wird in den deutsch­spra­chi­gen Län­dern durch ein brei­tes Spek­trum an Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen ermög­licht, zu deren Durch­füh­rung die Fir­men der medi­zin­tech­ni­schen und phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie in aller Regel einen Bei­trag leis­ten. Sofern keine Teil­nah­me­ge­bühr erho­ben wird, muss eine voll­stän­dige Kos­ten­ab­de­ckung durch Spon­so­ring erfol­gen. Auch Fort­bil­dun­gen von Doc­trina Med kön­nen durch eine unbe­schränkte Aus­bil­dungs­för­de­rung der medi­zin­tech­ni­schen oder phar­ma­zeu­ti­schen Indus­trie finan­zi­ell unter­stützt wer­den, dies wird im Sinne der Trans­pa­renz in den jewei­li­gen Pro­gram­men aus­ge­wie­sen. Es müs­sen meh­rere Unter­neh­men an der finan­zi­el­len Unter­stüt­zung betei­ligt sein (kein Mono­spon­so­ring). Sofern Leis­tun­gen auf dem Wege des „Spon­so­rings“ erbracht wer­den, steht den Indus­trie­un­ter­neh­men in der Regel auch das Recht zu, einen Infor­ma­ti­ons­stand auf den jewei­li­gen Ver­an­stal­tun­gen zu betrei­ben. In kei­nem Fall beein­flus­sen Indus­trie­un­ter­neh­men die Pro­gramm­ge­stal­tung, diese wird von der jeweils aus­ge­schrie­be­nen wis­sen­schaft­li­chen Lei­tung vorgenommen. Sofern für die jewei­lige Fort­bil­dung keine Teil­nah­me­ge­bühr erho­ben wird, wer­den fol­gende Kos­ten durch finan­zi­elle Unter­stüt­zung der Indus­trie getra­gen: Kos­ten der Zer­ti­fi­zie­rung bei der jewei­li­gen Lan­des­ärz­te­kam­mer; Kos­ten der Teil­neh­mer­er­fas­sung und Rück­mel­dung bei der Lan­des­ärz­te­kam­mer; Rei­se­kos­ten und Hono­rare der ärzt­li­chen Refe­ren­ten; Kos­ten der Pro­gramm­er­stell­lung; Kos­ten der Pro­gramm­ver­tei­lung; Kos­ten des jewei­li­gen Tagungs­raums und sons­ti­gen Ver­an­stal­tungs­flä­chen; Kos­ten der Video­tech­nik; Kos­ten der Ton­tech­nik; Imbiss-Kosten sowie Tagungs­ge­tränke; orga­ni­sa­to­ri­sche Kos­ten und Per­so­nal­kos­ten zur Ver­an­stal­tungs­be­treu­ung. Da diese Kos­ten in vie­len Fäl­len nicht ohne ein Spon­so­ring der Indus­trie getra­gen wer­den kön­nen, bit­ten wir darum, das Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot der Indus­trie auf den Ver­an­stal­tun­gen anzu­neh­men. Man­che Unter­neh­men haben sich im Rah­men des FSA-Kodex zu erwei­ter­ter Transparenz/Offenlegung ver­pflich­tet. Die Firmen informieren an Ständen in der separaten Industrieausstellung über ihre Produkte. Die Sponsoren haben keinerlei Einfluss auf das Programm, die Gestaltung der Themen oder die Wahl der Referenten.